Firmenprofil

Wir haben zwei strategisch platzierte Druckstandorte mit ausreichenden Kapazitäten zur Realisierung großer, mittelgroßer sowie auch kleiner Aufträge. Das alles in einem breiten Bereich verschiedener Abmessungen. Von uns bekommen Sie in einem Paket die Mediatypen der ganzen Gesellschaft MAFRA.

Basisinformationen

Die MAFRAPRINT Druckereien sind Bestandteil der Aktiengesellschaft MAFRA, einer Mediengruppe, die in ihrem Portfolio viele Mediatypen hat. Sie ist unter anderem der Herausgeber der überregionalen Tageszeitungen MF DNES, LIDOVÉ NOVINY, METRO sowie der Wochenzeitung 5PLUS2. Im Internet hat sie Nachrichtenportale iDNES.cz, lidovky.cz, und verschiedene Freizeit-Webseiten wie rajce.cz, arome.cz a eMimino.cz. Die Mediengruppe MAFRA betreibt auch Fernsehsender ÓÈKO, Internetfernsehen Playtvak.cz und Radio Impuls.

Die MAFRAPRINT Druckereien sind auf Coldset-Offsetdruck spezialisiert - wir produzieren Flugblätter, Zeitschriften, Magazine und Zeitungen. Die Produktion ist an zwei Standorten in Prag und Olmütz (Olomouc) konzentriert. Diese Standorte wurden nach einem einheitlichen Projekt gebaut, sie sind mit derselben Produktionstechnologie ausgestattet, nutzen identische technologische Verfahren und Materialien. Das alles ermöglicht uns die Produktion an allen Maschinenlinien in vergleichbarer Qualität.

Unsere Kunden können in den Druckereien über die Kapazität von bis sieben Produktionslinien verfügen.Die Basis dieser Linien bilden Coldset-Offsetrollenrotationen König & Bauer Colora und die Versandanlagen FERAG. Die Konzeption der zwei Standorte in Olmütz und Prag bietet optimale Bedingungen für die Aufrechterhaltung der Stabilität der Produktionstechnologie, vor allem die Produktionssicherheit und die hohe Qualität der Druckprodukte. Geografisch sind beide Standorte so angeordnet, dass sie täglich alle Regionen der Tschechischen Republik mit ihren Zeitungsprodukten versorgen können.

Geschichte

2015
Seit 2015 sind die Versandlinien um Schneidtrommeln ergänzt. Mit diesen Anlagen kann man das Format der Produkte auf Kundenwünsche anpassen und Flugblätter oder Zeitungsprodukte auch randlos (mit Randanschnitt) drucken. Eine andere Neuheit ist die V1 Müller Martini Linie, die es ermöglicht, Innenseiten mit dem Umschlag zu verbinden. Das öffnet den Druckereien den Zugang zum Markt der Zeitschriften – bald nach dem Anlaufen der Produktionslinie beträgt ihre Auslastung ca. 1.000.000 Exemplare des Magazins wöchentlich.
2014 2013
Seit 2013 - 2014 kommen die Druckereien erfolgreich auch auf ausländische Märkte mit der regelmäßigen Produktion der Flugblätter / Faltblätter sowie der Nachrichtentitel für Kunden in Deutschland und in der Slowakei.
2011
Das Jahr 2011 bringt eine erhebliche Modernisierung der Druckvorstufe. Der Bereich Plattenherstellung wird mit neuen CTP Linien von der Firma Krause ausgestattet. In der Druckerei Prag gibt es 3 Produktionslinien mit einer Gesamtkapazität von 900 Druckplatten pro Stunde. Die Druckerei Olmütz kann mit 2 Produktionslinien 600 Druckplatten pro Stunde produzieren. Weiter wird auch eine einzigartige Anlage für die Herstellung der Zeitungsseiten im Superpanorama-Format installiert.
2010 2009
Das Jahr 2009 ist auch ein bedeutender Markstein im Ausbau der MAFRAPRINT Druckereien. Es wird über die Installation einer zusätzlichen Produktionslinie in der Druckerei Olmütz entschieden. Die siebte Rotationsmaschine KBA Colora wird seit Anfang 2010 in Betrieb genommen und bedeutet eine beträchtliche Verstärkung der Kapazität und Produktionsmöglichkeiten der Druckstandorte. Der heutige Stand von insgesamt 7 Produktionslinien (davon 4 in der Druckerei Prag und 3 in der Druckerei Olmütz) stellt eine bedeutende Druckkapazität dar, die geografisch gleichmäßig das ganze Gebiet der Tschechischen Republik abdeckt.
2007
2007 ist die Erweiterung der Druckkapazitäten von Rotationsmaschinen durch die Installation der fehlenden Halbtürme abgeschlossen und somit ist die projektierte Produktionskapazität aller 6 Maschinenlinien auf 48 Seiten von Berliner Format in voller Farbigkeit erreicht.
2006
Die Druckmaschinen sind an allen Produktionslinien um Halbtürme mit zusätzlichen Farben erweitert und das führt zur Verdoppelung der Anzahl von vollfarbigen Seiten in allen gedruckten Tageszeitungen und anderen produzierten Titeln.
2005
Jedes Jahr wird in die technische Entwicklung der Druckereien investiert. In den Jahren 2002 - 2005 wird unter anderem die automatische Registerregelanlage für die Kontrolle der Druckqualität nachgerüstet, es werden die Möglichkeiten des maschinellen Einsteckens der Beilagen und des Aufwickelns der Produkte im Versandraum erweitert und der fünfte CtP-Belichter wird beschafft. Ständig wird der Bereich Informationstechnologien für Planung und Steuerung der Produktionsprozesse verstärkt und entwickelt.
2002
Es wird die Annahme der externen Druckaufträge erweitert (Druck der Flugblätter, Werbeprodukte und Nachrichtentitel). Zurzeit machen sie ungefähr 60% sämtlicher Produktion der Druckereien aus.
2001 1998
Im Sommer 1998 beginnen Projektarbeiten für den Bau neuer Druckzentren in Prag und Olmütz. Die strategische Entscheidung aufgrund des erwarteten zukünftigen Trends zu farbigen, größeren und übersichtlicheren Zeitungen bedeutet eine Investition von mehr als 3 Mrd. Tschechische Kronen in neue Gebäude und die modernsten Drucktechnologien. Die erste Produktion der Zeitung MF DNES an den neuen Druckstandorten in Prag Malešice und Olmütz Hodolany erfolgt am 17. Juni 2001.
1994
Der Verlag MAFRA, a. s. beschreitet als erster der tschechischen Verlage den Weg der Unabhängigkeit von fremden Druckkapazitäten. 1994 werden in Prag und Olmütz eigene Zeitungsdruckereien errichtet. Die erste Produktion der Tageszeitung Mladá fronta DNES an diesen Druckstandorten erfolgt am 4. Oktober 1994.

PRAHA
Tiskaøská 2
108 00 Praha 10
Tel.: 225 068 112

Online-Karte

OLOMOUC
Pavelkova 7
772 11 Olomouc
Tel.: 583 803 112

Online-Karte